Emma und Georg

Eine Reise in die verkehrte Welt der großen Leute. „Emma und Georg“ ist die Geschichte eines kleinen mutigen Mädchens, das der Schildkröte Georg dabei hilft, seinen Freund Sebastian zu finden - inspiriert vom großen kleinen Prinzen und den kleinen großen Leuten.

Eines Tages findet Emma an ihrem Lieblingsplatz am Fluss eine Schildkröte. Sie erschrickt, als diese plötzlich zu sprechen beginnt und sich mit dem Namen Georg vorstellt. Georg ist auf der Suche nach der Schildkröte Sebastian, seinem allerbesten Freund, der leider in die große Stadt gezogen ist. Da der Weg in die große Stadt aber ziemlich weit und Georg ziemlich klein und langsam ist, beschließt Emma ihm zu helfen. Auf ihrem Weg begegnen ihnen einige skurrile Gestalten: Ein selbstverliebter Erfinder, der ein Telefon entwickelt mit dem man nicht telefonieren kann, ein egoistischer Verkäufer, der Steine verkauft und den beiden klar machen will, dass Konsum glücklich macht, und letztendlich Cornelius, ein alter weiser Mann, der mit den Bäumen sprechen kann. Er ist es auch, der ihnen surch seine Gabe hilft, Sebastian zu finden und ihnen außerdem das Gute im Menschen zeigt.

 

 

Helene Sust